Imkerverein Jura-Högen

Imkern im Högenbachtal

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Die Nachwuchsimker aus Jura-Högen bei Ihrer Ausbildung in Sulzbach-Rosenberg.

Varroa-Wetter jetzt mit Postleitzahl

Ab sofort können Sie beim Abrufen des Varroa-Wetters, einfach die Postleitzahl Ihres Bienenstandortes eingeben und schon sehen Sie die aktuellen Behandlungshinweise.

Varroa-Wetter mit Postleitzahl

Wieder Gold1a nach Jura-Högen

Karlheinz Haas errang wieder die Gold1a Medaille in Nüdlingen

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Karlheinz Haas schaffte es wieder beim 6. Honigfest in Nüdlingen die Gold1a Medaille zu gewinnen. Er hatte in allen Kategorien die volle Punktzahl und bei der Invertase konnte der Honig sogar einen Wert von fast 200 aufweisen.

Als Mitglied beim Imkerverein Jura-Högen genießen die 20 Bienenvölker von Karlheinz Haas das romantische Högenbachtal in einer noch unberührten Natur zwischen Frankenalb und Oberpfälzer Jura. Seltene Pflanzen wie Akelei, Frauenschuh, Türkenbund und Seidelbast säumen hier die Wege und sind eine Garantie für eine intakte Umwelt und demnach auch für qualitativ hochwertigen Honig. Um aber beim Honig beste Qualität garantieren zu können, müssen verschiedene rechtliche Vorgaben erfüllt werden, wie etwa die Lebensmittelhygiene-Verordnung, das Warenzeichen und das Siegel sowie die Honigverordnung. Dazu gehören Geruch, Geschmack, Sauberkeit des Honigs und die Aufmachung. In allen diesen Kriterien erhielt Karlheinz Haas die volle Punktzahl.

Neue Wege in der Ausbildung

Imkerverein Jura-Högen wird vom Imkernachwuchs neu entdeckt

Wer hätte das gedacht. Noch vor wenigen Monaten sprach man beim Imkerverein Jura-Högen von Auflösung und Fusion. Doch jetzt hat sich das Blatt gewendet und der Imkernachwuchs hat den Imkerverein Jura-Högen wieder entdeckt. Vorsitzender Willi Schötz ist stolz und freut sich über den großen Zuspruch in seinem Verein, bietet er doch für seinen Nachwuchs auch eine passende Landschaft für die Bienen dazu. Das herrlich gelegene Högenbachtal  zwischen Franken und Oberpfälzer Jura am Rande des Naturparks Veldensteiner Forst bietet für die Bienen eine unberührte Natur in der seltene Pflanzen wie Akelei, Frauenschuh, Knabenkraut, Türkenbund und Seidelbast die Wege säumen. 

Um den Imkernachwuchs optimal auszubilden, gehen die Ortsvereine Jura-Högen und Sulzbach-Rosenberg im Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg zum ersten Mal einen gemeinsamen Ausbildungsweg. Die Nachwuchsimker vom Imkerverein Jura-Högen beteiligen sich am Schulungsprogramm "Imkern auf Probe" in Sulzbach-Rosenberg und lernen dort am Lehrbienenstand die Theorie und Praxis in der Bienenhaltung. Vorsitzender Willi Schötz vom Imkerverein Jura-Högen wird dann nach der zweijährigen Ausbildung seiner Imker, diese bei sich weiterhin betreuen.  Kreisvorsitzender Andreas Royer begrüßt diese Aktion beider Vereine und betont, dass diese gemeinschaftliche Zusammenarbeit innerhalb des Kreisverbandes eine positive Entwicklung für die Zukunft ist. "Wenn sich solche Ausbildungsmöglichkeiten ergeben, sollten diese auch von den Ortsvereinen genutzt werden", so Andreas Royer. Der Imker-Kreisverband wird dieses Projekt der Nachwuchsförderung im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterhin unterstützen.  

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - gemeinsam werden die Vereine Jura-Högen und Sulzbach-Rosenberg ihren Imkernachwuchs am Lehrbienenstand am Feuerhof in Sulzbach-Rosenberg ausbilden.

Imkern auf Probe 2021 in Högen

Interessierte Natur- und Bienenfreunde, die auch die schöne Landschaft des Högenbachtals lieben, können sich ab sofort für das Projekt "Imkern auf Probe 2021" beim Imkerverein Jura-Högen melden.

Telefonisch beim 2. Vorstand Karl-Heinz Aurnhammer unter 09154/5947 oder per eMail unter: karlheinz2(at)gmail.com

 

 

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Ein Erlebnis für die ganze Familie